Impfungen gegen das Coronavirus

Wie alle bayerischen Impfzentren haben das Impfzentrum des Landkreises in Weißenhorn sowie die Impfstelle in Neu-Ulm zum 31.12.2022 ihren Betrieb eingestellt. In diesem Zusammenhang haben auch die mobilen Sonderimpfaktionen mit dem Impfbus geendet.

Bitte wenden Sie sich für eine Impfung künftig an Ihren Arzt. Auch Apotheken und Betriebsärzte unterstützen die Impfungen. Erkundigen Sie sich dafür bitte bei Ihrer Apotheke und in Ihrem Betrieb.

Insgesamt wurden in den Impfzentren und Impfstellen des Landkreises – inklusive der mobilen Sonderimpfaktionen - seit Beginn der Impfkampagne am 27. Dezember 2020 über 162.000 Impfungen vorgenommen. Bei den Impfungen gegen das Coronavirus handelt es sich um die bisher größte Impfaktion in unserer Geschichte.

In diesem Zusammenhang geht auch ein großer Dank an all die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Helferinnen und Helfer sowie alle Beteiligten, die sich hier eingebracht und unterstützt haben. Sie haben damit einen unersetzlichen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie geleistet.

Häufige Fragen und Antworten (FAQs)

Barrierefreie Informationen

Weitere Informationen gibt es beim Staatsministerium für Gesundheit und Pflege:
Informationen zur Corona-Impfung in Gebärdensprache
Nach oben