Eisenbahnstrecken und Industriegleise im Landkreis Neu-Ulm


Was war der Käsezug? Was hat es mit der Fuggerbahn auf sich? Wie zeigen sich die Neu-Ulmer Industriegebiete im Hinblick auf ihre Gleise? Oder wo war das erste Industriegleis im Gebiet des heutigen Landkreises Neu-Ulm? Die Antworten auf diese Fragen findet man im neuen Fachbuch „Eisenbahnstrecken und Industriegleise im Landkreis Neu-Ulm“, das der Landkreis Neu-Ulm jetzt veröffentlicht hat. Das Werk stammt aus der Feder des Landkreis-Archivars Peter Wischenbarth.

In erster Linie richtet sich das Buch an heimatgeschichtlich Interessierte und auch an Eisenbahnfans aller Art. Auf 544 Seiten und mit über 800 Bildern wird der Leser in kurzweiliger Weise durch die Welt der Eisenbahn im Landkreis Neu-Ulm geführt. Dabei werden folgende Linien mit ihrer Geschichte dargestellt: die Brenzbahn, Augsburger Strecke, die Illertalbahn, das Weißenhorner Bähnle und die ehemalige Verbindung von Kellmünz nach Babenhausen. Weiterhin werden alle ehemaligen bzw. heute noch existenten
Industriegleise vorgestellt.

Nicht zu kurz kommen in den Beschreibungen die an den Eisenbahnlinien gelegenen Bahnhöfe und Bahnwärterhäuser. Ebenfalls mit aufgenommen sind alle Eisenbahnunglücke seit Bestehen der Eisenbahnlinien.

Das Buch eignet sich aber auch sehr gut zum entspannten Durchblättern. Vor allem die alten Bilder mit dem Anspruch auf Eisenbahnnostalgie können faszinieren, gleichgültig ob sie eine Dampflokomotive, einen Schaffner, eine Landschaftsaufnahme oder ein überwuchertes Industriegleis zeigen.

Das Buch ist erhältlich in Buchhandlungen (Schmiedel & Gruss Neu-Ulm, Buchwelt Senden, Schlegel Weißenhorn, Mareis Vöhringen, Musik & Buch Illertissen, sowie Zanker Illertissen), beim Landkreis Neu-Ulm (E-Mail: peter.wischenbarth@lra.neu-ulm.de) oder an der Kreiskasse des Landratsamts Neu-Ulm. Der Verkaufspreis liegt bei 20 Euro.

Foto_Wischenbarth-Peter.jpg

Kreisarchivar und Verfasser des Buches: Peter Wischenbarth.

Titelblatt_Eisenbahnbuch.jpg

Titelbild des Buches „Eisenbahnstrecken und Industriegleise im Landkreis Neu-Ulm“.

Nach oben