Flut an bestätigten Fällen: Betroffene erhalten automatisierten Bescheid


Aufgrund der Vielzahl an bestätigten Corona-Fällen (Indexfällen) – aktuell mehrere hundert Fälle pro Tag -, die der Öffentliche Gesundheitsdienst im Moment jeden Tag gemeldet bekommt, befinden sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der Bearbeitung in Verzug. So konnten über 1.000 Fälle noch nicht abgearbeitet werden. Damit die Betroffenen noch möglichst zeitnah einen Isolationsbescheid erhalten können, wird vorübergehend auf eine automatisierte Bescheiderstellung gesetzt. Eine vorherige telefonische Kontaktaufnahme, um die jeweilige Situation und das weitere Vorgehen wenigstens kurz persönlich zu besprechen, ist damit auch mit bestätigten Fällen in großen Teilen nicht mehr möglich. Der Bescheid sieht eine häusliche Isolation von 10 Tagen ab der PCR-Testung vor, eine Freitestung nach sieben Tagen ist unter folgenden Voraussetzungen weiterhin möglich: Es besteht seit mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit und es liegt ein negatives Testergebnis vor. Ein Antigen-Schnelltest ist ausreichend, nicht aber ein Selbsttest. Der Test muss von hierfür geschulten Personal vorgenommen werden. Das vorzeitige Ende der Isolation wird wirksam mit der Übermittlung des negativen Testergebnisses an den Öffentlichen Gesundheitsdienst, sofern dieser nicht im Einzelfall eine abweichende Entscheidung trifft.

Von den Rückständen sind auch die Meldungen an das Dashboard des Robert Koch-Instituts (RKI) zur 7-Tage-Inzidenz betroffen. Da alle eingegangen Fälle noch nicht bearbeitet und dann an das RKI weitergemeldet werden konnten, liegt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Neu-Ulm im Moment deutlich höher als vom RKI angegeben. Mit der Umstellung der Arbeitsprozesse sowie weiterem Unterstützungspersonal sollen die Fälle aufgearbeitet werden, weshalb auch die 7-Tage-Inzidenz beim RKI in den nächsten Tagen deutlich steigen dürfte. Ob mit Blick auf die Flut an Fällen trotz dieser Maßnahmen alle Fälle künftig zeitnah abgearbeitet werden können, lässt sich leider nicht bestimmt sagen.

Wir bitten deshalb um Verständnis für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die alles versuchen, um die Situation zu bewältigen, aber auch an ihre Grenzen und darüber hinaus gekommen sind. Deshalb appellieren wir erneut an die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger. Bitte sondern Sie sich ab, sobald Ihnen ein positives Testergebnis vorliegt und beachten Sie die entsprechenden Infos unter anderem auf der Corona-Website des Landkreis unter Informationen für bestätigte Fälle und Kontaktpersonen. Für bestätigte Fälle (positives Ergebnis mittels Nukleinsäuretest) besteht aufgrund des positiven Testergebnisses die Verpflichtung, sich in häusliche Isolation zu begeben.

Nach oben