Gelungener Auftakt für den neuen Jakobus-Radpilgerweg


Jakobus-Radpilgerweg2

Foto: Andreas Brücken

Tolle Premiere für den neuen Jakobus-Radpilgerweg in Oberelchingen: Bei strahlendem Sonnenschein machte eine Gruppe des ADFC Ansbach mit 30 Radpilgerinnen und -pilgern Station in der Pfarr- und Wallfahrtskirche im Landkreis Neu-Ulm. Zur Feier des Tages wurden sie von Pfarrer Sebastian Nößner, Bürgermeister Joachim Eisenkolb und Andrea Engel-Benz von der Tourismusförderung des Landkreises Neu-Ulm begrüßt. „Ich bin stolz, dass Sie gekommen sind. Sie sind etwas ganz Besonderes“, sagte der Elchinger Bürgermeister. Er hatte gemeinsam mit der Tourismusförderung des Landkreises die Initiative für die Entwicklung eines Radpilgerwegs und die entsprechende Ausschilderung in Elchingen von Beginn an unterstützt.

Rund 200 Radkilometer hatte die Gruppe, die in Ansbach gestartet war, in vier Tagen zurückgelegt. Die Pilgerinnen und Pilger zeigten sich begeistert von der Pracht der Klosterkirche, deren Geschichte und künstlerische Ausstattung ihnen Gästeführer Gerold Bosler in einer Kurzführung erläuterte.

„Wir haben viele himmlische Momente erlebt“, hob Pfarrer Jürgen Nitz bei der Morgenandacht in der Klosterkirche hervor. Er wünschte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dass sie viele Eindrücke der Pilgerreise mit in den Alltag übernehmen könnten. Das Interesse an der ersten Radpilgertour war so groß, dass der Organisator ADFC Ansbach einigen Interessenten eine Absage erteilen musste. Deshalb wird schon an eine Neuauflage gedacht.

Mit dem Jakobus-Radpilgerweg führt neben Donauradweg, Illerradweg und DonauTäler eine vierte Fernradroute durch den Landkreis Neu-Ulm. Das Logo mit Jakobsmuschel und Rad auf blauem Hintergrund soll die Pilger-Radfahrer zukünftig auf einer Route von 3.500 Kilometern vom Dom in Fulda bis nach Konstanz geleiten. Vom Fuldaer Dom bis Elchingen ist die Route bereits komplett ausgeschildert. Projektträger ist die Evangelische Kirche Bayern unter Federführung von Pfarrer Jürgen Nitz aus Kaufering.

Weitere Infos unter www.radpilgern-bayern.de

Nach oben