Neuer Impfstoff gegen Omikron-Varianten


Der neue Impfstoff von BioNTech und Moderna gegen das Coronavirus kommt ab nächster Woche im Impfzentrum des Landkreises in Weißenhorn zum Einsatz. Ab Montag, 12. September, kann damit das modifizierte Vakzin verabreicht werden.

Der neue Impfstoff ist für Auffrischungsimpfungen (Dritt- und Viertimpfungen) ab 12 Jahren zugelassen. Erst- und Zweitimpfungen sind mit den angepassten Impfstoffen nicht zugelassen. Der Mindestabstand zur letzten Impfung beträgt drei Monate, die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt aktuell allgemein für Auffrischungsimpfungen einen Abstand von sechs Monaten. Eine STIKO-Empfehlung speziell zu den angepassten Impfstoffen steht allerdings generell noch aus.

Mit den modifzierten Impfstoffen soll der Impfschutz gegen die Omikron-Varianten verbessert werden. Hintergrund ist, dass aufgrund der Mutationen des Coronavirus` der Impfschutz der bisherigen Vakzine niedriger ist, da diese Impfstoffe auf die ursprüngliche Virusvariante ausgelegt sind. Weitere modifizierte Impfstoffe sollen folgen, die noch einmal besser auf die mittlerweile vorherrschenden Virusvarianten abgestimmt sind. Deren Zulassungen stehen aber noch aus. Risikopatienten wird geraten, nicht unbedingt auf die ausstehenden Zulassungen zu warten, informiert Dr. Peter Czermak, Ärztlicher Leiter des Impfzentrums. Personen, die aufgrund ihres Alters oder Immunsystems ein hohes Risiko für einen schweren Verlauf haben, sollten sich zeitnah boostern lassen. Denn die jetzt zugelassenen modifizierten Impfstoffe schützen bereits um ein Vielfaches besser gegen die vorherrschenden Virusvarianten als die Impfstoffe, die bisher im Einsatz waren. Außerdem gibt es vor der Impfung ein Aufklärungsgespräch mit einem Arzt, bei dem offene Fragen beantwortet werden können.

Öffnungszeiten Impfzentrum Weißenhorn

Das Impfzentrum in Weißenhorn, Kammerlander Straße 1, ist ist Montag, Mittwoch und Freitag von 13:00 – 18:00 Uhr geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

In der Impfstelle in Neu-Ulm wird der neue Impfstoff zum ersten Mal am 2. Oktober 2022 zum Einsatz kommen. Die Impfstelle in Neu-Ulm, Augsburger Straße 23-25, ist alle drei Wochen jeweils von 10:00 bis 15:00 Uhr geöffnet.

Weitere Infos zum Thema Impfen

Mobile Sonderimpfaktionen

Darüber hinaus finden im September wieder regelmäßige mobile Impfaktionen in den verschiedenen Kommunen des Landkreises Neu-Ulm statt. Auch dort wird es nun die Möglichkeiten geben, sich den neuen Impfstoff verabreichen zu lassen. Die Impfungen erfolgen im Impfbus von Huber Health Care, dem Betreiber unseres Impfzentrums. Mit den mobilen Impfaktionen erhalten die Bürgerinnen und Bürger vor Ort ein niederschwelliges Impfangebot. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

zu den Impfterminen

Nach oben