Hochwasser: Pegel- und Wasserstände werden auch nachts regelmäßig kontrolliert


Aufgrund der aktuellen Hochwasserwarnung für den Landkreis Neu-Ulm werden auch heute Nacht die Pegel- und Wasserstände regelmäßig kontrolliert, um bei Bedarf rechtzeitig reagieren zu können und die Einsatzkräfte vorab zu alarmieren. Dadurch findet eine kontinuierliche Beobachtung und Bewertung der Lage statt, um gegebenenfalls frühzeitig erforderliche Maßnahmen zu ergreifen.

Im Moment gibt es noch kein höheres Alarmierungsaufkommen für die Feuerwehren im Landkreis. Eine deutliche Steigung der Pegelstände wird ab Samstagmorgen erwartet und dass diese ein Jahrhunderthochwasser erreichen.

Die Bevölkerung ist gebeten, sich von Gewässern fernzuhalten sowie die Anweisungen und Absperrungen der Einsatzkräfte zu beachten. Außerdem bitte auf Warnmeldungen wie der Warn-Apps NINA und Katwarn achten.

Hinweise zum Hochwasser

Im Haus

  • Prüfen Sie zunächst, ob Ihre Vorsorgemaßnahmen ausreichen.
  • Überprüfen Sie Rückstauklappen im Keller bevor das Wasser gestiegen ist. Halten Sie sich während des Hochwassers nicht im Keller auf, das ist lebensgefährlich.
  • Dichten Sie Fenster und Türen sowie Abflussöffnungen ab.
  • Schalten Sie elektrische Geräte und Heizungen in Räumen, die volllaufen können, ab. Denken Sie an die Stromschlaggefahr. Schalten Sie den Strom gegebenenfalls komplett aus (Sicherung raus).

Im Auto

  • Fahren Sie Ihr Auto rechtzeitig aus gefährdeten Garagen oder von Parkplätzen.
  •  Achtung! Tiefgaragen können bei Hochwassergefahr zu tödlichen Fallen werden.
  • Fahren Sie nicht durch überflutete Straßen. Wasser im Motorraum macht viel kaputt. Der Katalysator mit einer Betriebstemperatur von 700 Grad Celsius zerspringt bei plötzlicher Abkühlung durch Wasser.
  • Lassen Sie Ihr Fahrzeug abschleppen, wenn es bis über die Räder im Wasser steht.

https://www.landkreis-nu.de/Hochwasser

Nach oben