Termin

Sonderausstellung: Heinz-Dieter Zimmermann - Interferenzen

Sa, 25. Dezember 2021 bis So, 6. Februar 2022
dienstags von 16 bis 20 Uhr
sonntags & feiertags von 13 bis 17 Uhr

Die Interferenz beschreibt die Überlagerung zweier oder mehrerer Linien, die sich gegenseitig durchdringen. Seit 2016 beschäftigt sich Heinz-Dieter Zimmermann mit Interferenzen.
Eine Kunstrichtung, die er aus seinen Schnurobjekten heraus entwickelt hat.
^
Beschreibung

Die Interferenz beschreibt die Überlagerung zweier oder mehrerer Linien, die sich gegenseitig durchdringen. Seit 2016 beschäftigt sich Heinz-Dieter Zimmermann mit Interferenzen.
Eine Kunstrichtung, die er aus seinen Schnurobjekten heraus entwickelt hat.

Die ersten Arbeiten bestehen aus weißen und schwarzen Perlonfäden, die in zwei Ebenen im Abstand von 15 mm übereinander montiert werden. Dieser Vorgang erzeugt eine optische Täuschung: das Bild scheint sich zu bewegen. Die Bewegung findet aber nur im Kopf des Betrachters statt, das Objekt ist passiv.

Nachteil dieser Technik: Man kann nur gerade Linien spannen. Mit einem Zeichenprogramm am PC konnte der Künstler mit gebogenen Linien die Vielfalt der Gestaltung erweitern. Neue Ausdrucksformen waren möglich: Figuren - Landschaften - Kalligraphie - Informell. Die Technik bleibt dabei die Gleiche. Die auf dem PC erstellten Linien lässt Zimmermann von einer speziellen Druckerei auf Plexiglas drucken und anschließend auf zwei Ebenen übereinander montieren.

„Insgesamt habe ich über 600 Objekte entworfen, die jederzeit realisierbar sind. Die Ausdrucke der Entwürfe können bei mir besichtigt werden.“

^
Veranstaltungsort
Museum für bildende Kunst Oberfahlheim
Alte Landstraße 1a
89278 Oberfahlheim
Stadt/Ort: Nersingen
^
Hinweise

Für Ihren Besuch bitten wir die aktuellen Corona-Regelungen zu beachten. Diese finden Sie auf unserer Webseite unter https://www.landkreis-nu.de/museen


^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken
Nach oben