Aktuell

34 Sprach- und Kulturmittler können in 20 Sprachen übersetzen


Sprach- und Kulturmittler übersetzen z. B. für Behörden, Beratungsstellen, Betreuungs- und Bildungseinrichtungen. Dadurch können sie in alltäglichen Situationen helfen, Sprachbarrieren zu überwinden und notwendige Informationen zu transportieren. Ende November 2023 sind weitere Ehrenamtliche für den Landkreis Neu-Ulm ausgebildet worden. Am Landratsamt Neu-Ulm hat sich dadurch der Pool der Sprach- und Kulturmittler auf 34 Personen erweitert. Insgesamt sind nun 20 Sprachen vertreten. Potentielle Auftraggeber können die Kompetenzen der Sprach- und Kulturmittler nutzen.

Die Ehrenamtlichen erhalten eine Aufwandsentschädigung sowie Erstattung der Fahrtkosten. Beides ist vom Auftraggeber zu entrichten.

Ehrenamtliche Sprach- und Kulturmittlerinnen beziehungsweise -mittler beherrschen die deutsche Sprache und sprechen aufgrund ihrer individuellen Migrationsgeschichte (eigene Migrationserfahrungen oder in der Herkunftsfamilie) mindestens eine weitere Sprache fließend. Aufgrund ihrer besonderen Sprachkenntnisse und interkulturellen Kompetenzen können sie in Gesprächen zwischen Institutionen, Behörden, Organisationen und den jeweiligen Landsleuten in Gesprächen unterstützen. Ehrenamtliche Sprach- und Kulturmittler dolmetschen nach bestem Wissen und Gewissen. Sie nehmen während des Gesprächs eine kultursensible aber neutrale Position ein. Sie ersetzen keine professionellen Dolmetscher. Sie bringen die Bereitschaft mit, sich bürgerschaftlich für ihre Mitmenschen zu engagieren und freuen sich auf Anfragen.

Kontaktliste bei der Integrationslotsin anfragen

Die Integrationslotsin im Landratsamt Neu-Ulm, Margarete Fischer, stellt bei Bedarf auf Anfrage eine entsprechende Kontaktliste mit den Sprach- und Kulturmittlern mit näheren Informationen und zum Projekt zur Verfügung. Hierfür bitte eine E-Mail schreiben an margarete.fischer(at)lra.neu-ulm.de. Da sich jederzeit Änderungen in den Kontaktdaten der Ehrenamtlichen ergeben können, bitte die Kontaktdaten in entsprechenden Abständen anfordern, wenn das Projekt öfters genutzt wird.

Weitere wichtige Informationen zum Projekt gibt es auf unserer Website unter https://www.landkreis-nu.de/Integration/Sprach_und_Kulturmittler

Das Projekt wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration.

Förderlogo des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration

Nach oben