Digitale Bildungsregion Landkreis Neu-Ulm

Logo BildungsregionVielfältige Bildungsangebote, innovativ ausgestattete Schulen und Bildungszentren sowie bestmögliche Rahmenbedingungen für das Lehren und Lernen – von klein an – sind wesentliche Faktoren, die unseren Landkreis als attraktiven Lebens- und Wirtschaftsraum auszeichnen. Bildung ist für uns ein zentrales Zukunftsthema.

Mit der Initiative Digitale Bildungsregion Landkreis Neu-Ulm wurden die strukturellen Voraussetzungen geschaffen, um die Infrastruktur und Angebote in diesem Bereich stetig weiterzuentwickeln und zukunftsfähig zu gestalten. Geleitet wird die Initiative von der Bildungsbeauftragten des Landkreises.

Die Digitale Bildungsregion stellt sich vor

Die Digitale Bildungsregion Landkreis Neu-Ulm hat das Ziel aktuelle Herausforderungen im Bildungsbereich aufzugreifen und gemeinsam mit den örtlichen Bildungakteuren nach Lösungen zu suchen.
 
Bildungsrelevante Entwicklungen im Landkreis Neu-Ulm werden gesteuert, gestaltet und unterstützt. Dazu verfügt die Bildungsregion über eigene Gremien und Strukturen. Zentral ist aber die Vernetzung mit der Bildungslandschaft als Ganzes.
 
Regelmäßig widmet sich die Bildungsregion einem Thema ganz besonders intensiv, welches dies ist, bestimmt der Bildungsbeirat anhand der regionalen Entwicklungen.
Bildungsbeirat
Zur Sicherstellung einer gemeinsam getragenen, strategischen Entwicklung der Bildungsregion Neu-Ulm werden im Bildungsbeirat als Expertengremium die maßgeblichen Bildungsakteure in die Weiterentwicklung der Bildungsregion eingebunden.

Schülersprecherversammlung
Eine Plattform für Schülerinnen und Schülern der Förder- und Mittelschulen sowie der Realschulen, Gymnasien und beruflichen Schulen, sich landkreisweit auszutauschen und Wünsche und Anregungen an die Landkreisverwaltung heranzutragen. In jeder Sitzung werden Themenwünsche für die kommende Veranstaltung abgefragt. Die Schülersprecherversammlung tagt zweimal jährlich.

Regionale Bildungskonferenz
Die als Austausch- und Themenplattform gedachte Bildungskonferenz hat das Ziel, Bildungsakteure aus dem Landkreis zusammenzubringen, Netzwerkstrukturen aufzubauen, zu verstärken und über die Bildungsregion in den Austausch zu kommen. Sie dient allen Verantwortlichen und Handelnden in der Bildungsregion Neu-Ulm als direktes Beteiligungsinstrument an deren Weiterentwicklung. Für die jährlichen Konferenzen werden entlang aktueller bildungspolitischer Herausforderungen thematische Schwerpunktsetzungen vorgenommen, um weiteres Entwicklungspotenzial zu identifizieren. 

Die Gremien und Strukturen der Digitalen Bildungsregion Landkreis Neu-Ulm.

Organigramm Bildungsregion
2020 wurde die Bildungsregion Landkreis Neu-Ulm vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus auch mit dem Qualitätssiegel “Digitale Bildungsregion” ausgezeichnet.

Ziel der Initiative „Digitale Bildungsregion“ ist es, jungen Menschen dabei zu helfen, sich gut in einer digitalisierten Welt zurechtfinden und an den Entwicklungen des digitalen Zeitalters bestmöglich teilhaben zu können.

Der Landkreis Neu-Ulm fokussiert hierzu vier Handlungsfelder:

  • Digitalisierung gemeinsam gestalten
  • Entwicklung einer modernen IT-Landschaft
  • Vermittlung von Kompetenzen für eine digitalisierte Welt
  • Wirtschaft 4.0 – Digitale Transformation
Die Idee dahinter ist, die bisherigen Projekte der Bildungsregion im Zeitalter der Digitalisierung umzusetzen und weiterzuentwickeln.

Auszeichnungsveranstaltung - Sieben Regionen in Schwaben erhalten das Qualitätssiegel "Digitale Bildungsregionen"
Foto: Tobias Hase/StMUK  
Die Mitglieder des Bildungsbeirates haben sich dafür entschieden, den Themenschwerpunkt „Berufliche Bildung“ nicht völlig aufzugeben, sondern haben ab 2020 eine Erweiterung des aktuellen Themas beschlossen. Das Schwerpunktthema „Berufliche Bildung und digitale Transformation“ soll die Weiterentwicklung zur „Digitalen Bildungsregion“ mittragen.
Wir suchen Menschen aus dem Landkreis Neu-Ulm, die bereit sind, Ihre „Lebenslinien“, ihre „beruflichen Bildungswege“ vorzustellen und diesen Weg über die beruflichen Bildungswege gegangen sind. Wir möchten das Bewusstsein dafür stärken, dass wir in Bayern ein vielfältiges Bildungs- und Ausbildungssystem haben.
 
Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, auf welchen Wegen erlangen Menschen ihre Abschlüsse auch abseits der derzeit als klassisch wahrgenommenen Laufbahn Gymnasium, Abitur, Studium? Welche Bildungs- und Berufswege nehmen junge Menschen nach Abschluss ihrer Ausbildung oder nach Abschluss ihrer beruflichen Schule? Was wird aus den Absolventen unserer beruflichen Bildungssysteme?

Wir suchen Menschen,

  • die Ihren Bildungsweg durch das berufliche Bildungssystem gegangen sind,
  • eine berufliche Schule besucht haben,
  • eine Ausbildung abgeschlossen haben,
  • ihre Berufung gefunden haben,
  • sich selbstständig gemacht haben, ..
  • IHREN Weg gehen und damit auch als Vorbild für junge Menschen dienen können.


Termine im Landkreis

Es konnten keine aktuellen Datensätze gefunden werden
Kinder sitzen auf einem Holzsteg und angeln mit Zweigen in der Luft

Kinderbetreuung im Landkreis Neu-Ulm

Kinderkrippe, Kindergarten oder Tagesbetreuung - im Landkreis Neu-Ulm stehen Ihnen zahlreiche Einrichtungen zur optimalen Betreuung Ihres Kindes zur Verfügung.

Schulen im Landkreis Neu-Ulm

Im Landkreis Neu-Ulm stehen den Schülerinnen und Schülern alle Wege offen, ihren Interessen und Begabungen entsprechend, die geeignete Schule zu finden.

Nach oben