Kurse und Fortbildungstreffen für Tagespflegepersonen

Bestimmte Kurse sind Voraussetzung, dass der Fachdienst Kindertagespflege eine Pflegeerlaubnis für Tagesmütter und Tagesväter erteilt. Zudem werden regelmäßig Vernetzungstreffen angeboten, um sich auszutauschen.

Die Teilnahme am Qualifizierungskurs ist neben weiteren Anforderungen eine Voraussetzung, dass Tagespflegepersonen die Pflegeerlaubnis erhalten und ihnen der Fachdienst Tagespflegekinder weiter vermittelt.  

Voraussetzungen

 
Um für  einem Qualifizierungskurs im Landkreis Neu-Ulm zugelassen zu werden, müssen Sie entweder im Landkreis Neu-Ulm wohnhaft sein oder später im Landkreis Neu-Ulm  als Kindertagespflegeperson /Assistenzkraft tätig werden.

Für die Zulassung zu einem Qualifizierungskurs, bedarf es der Einreichung verschiedener Unterlagen, mehrere Gespräche und mindestens eines Hausbesuchs, um einerseits die Örtlichkeiten anzuschauen, in denen die Tätigkeit ausgeübt wird, und andererseits Sie besser kennen zu lernen.

Kursmodalitäten

 
Die Qualifizierungskurse finden zwei Mal im Jahr, überwiegend im Bildungszentrum Roggenburg oder online statt. Es werden hierfür Kosten erhoben, in welcher Höhe ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht festgelegt.
 
Der nächste Qualifizierungskurs beginnt im Januar 2023 und umfasst 160 UE (Unterrichtseinheiten zu à 45 Minuten). Dauer ca. 5 - 6 Monate aufgeteilt in:
  • Grundkurs 1 (50 UE) überwiegend montags und dienstags ganztags an ca. 5 Terminen (Januar2023)
  • Grundkurs 2 (40 UE)  überwiegend dienstags ganztags und samstags ca. 7 Termine (Februar  2023)
  • Aufbaukurs (70 UE) überwiegend donnerstags, freitags und samstags ganztags an 9 Terminen (März – Mai 2023)
Bereits nach 50 UE Qualifizierung  können Sie eine Pflegeerlaubnis  beantragen und als Kindertagespflegeperson tätig werden, Sie müssen dann die anderen beiden Kurse gleich im Anschluss berufsbegleitend absolvieren.

Möglichkeiten in der Kindertagespflege

 
Als Kindertagespflegeperson, welche von zu Hause tätig ist, sind Sie selbstständig tätig und keine Angestellte des Landkreises Neu-Ulm oder ihrer Stadt/Gemeine/Marktes. Das bedeutet, Sie müssen sich  beim Finanzamt als selbstständig anmelden.

Sie müssen nicht von zu Hause aus tätig werden, Sie können auch als selbstständige oder angestellte Kindertagespflegeperson in einer Großtagespflege tätig werden. Es werden immer wieder neue Großtagespflegestellen eröffnet, welche Kindertagespflegepersonen anstellen.
 
Es besteht weiter die Möglichkeit im Anschluss an ihre Qualifizierung als Kindertagespflegeperson in einem Kindergarten als Assistenzkraft tätig zu werden. Dies ist erst dann gegeben, wenn Sie die  Qualifizierung vollständig mit 160 UE abgeschlossen haben. Im Anschluss müssen Sie im Laufe Ihres ersten Arbeitsjahres im Kindergarten nochmal 40 UE Qualifizierung zur Assistenzkraft  bei einem Institut z. B. in Augsburg oder München absolvieren. Diese kostet ca. 600 Euro. Eventuell können die Kosten vom Kindergartenträger übernommen werden. Sobald Sie in einem Kindergarten tätig werden, sind wir nicht mehr für Sie zuständig. Sie können die Qualifizierung als Kindertagespflegeperson auch bei einem anderen Anbieter (z. B. dem Landesverband Kindertagespflege Bayern) absolvieren, wenn Sie Assistenzkraft werden möchten. Hierzu müssen Sie sich ebenfalls im Vorfeld bei uns melden, damit wir Ihre Eignung feststellen können und Ihnen diese für den Anbieter ausstellen können.
 
Haben Sie Interesse an der Qualifizierung so wenden Sie sich bitte an
 
Melanie Ostheimer
melanie.ostheimer@lra.neu-ulm.de
0731 704053142

Veranstaltungsorte
Roggenburg
Kloster Roggenburg
Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur
Klosterstraße 3
89297 Roggenburg

Krumbach
Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Jahnstraße 4
86381 Krumbach

Günzburg
Landratsamt Günzburg
An der Kapuzinermauer 1
89312 Günzburg
Die Teilnahme an einem „Erste Hilfe Kurs am Kind“ ist neben dem Grundkurs Voraussetzung für die Vermittlung eines Tagespflegekindes durch den Fachdienst. Der Nachweis über die Teilnahme ist dem Fachdienst schriftlich vorzulegen.

Speziell für Tagespflegepersonen werden ganztägige Kurse angeboten z. B. unter:
Der Nachweis von 15 Fortbildungsstunden pro Jahr ist verpflichtender Bestandteil der Tätigkeit als Tagespflegeperson.

Vordrucke für Bescheinigungen und eine Liste möglicher und interessanter Fortbildungsveranstaltungen gibt es beim Fachdienst Kindertagespflege

Bei selbst gewählten Veranstaltungen klären Sie bitte die Teilnahme im Vorfeld mit dem Fachdienst ab.
Mit regelmäßigen Treffen sollen Tagesmütter und Interessierte die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und gegenseitigen Kennenlernen erhalten. Zudem wird durch die fachliche Begleitung des Fachdienstes Kindertagespflege ein vertiefter Austausch ermöglicht. Die Treffen können als Fortbildungszeit angerechnet werden.
  • Stofftiere, die wie Ärzte angezogen sind.
Nach oben