Feuerwehren im Landkreis Neu-Ulm

Im Landkreis Neu-Ulm sind rund 2.900 Männer und Frauen in den Freiwilligen Feuerwehren der Städte, Märkte und Gemeinden sowie den Werkfeuerwehren der größeren Betriebe aktiv tätig.

Der Landkreis unterstützt die Gemeinden durch Zuschüsse für Beschaffungen, die überörtlichen Charakter haben, oder beschafft Fahrzeuge und Geräte selbst.

Eine weitere Aufgabe des Landkreises besteht darin, die Alarmierung der Einsatzkräfte sicherzustellen. Dies wird durch die vom Zweckverband für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung unterhaltene Integrierte Leistelle Donau-Iller mit Sitz in Krumbach sichergestellt.

Darüber hinaus unterhält der Landkreis eine Atemschutzübungsstrecke in Illertissen, in der die Feuerwehrmänner und -frauen zu Atemschutzgeräteträgern ausgebildet werden und Wiederholungslehrgänge absolvieren. Auch die zentrale Atemschutzgerätewerkstatt in Altenstadt wird mit Mitteln des Landkreises betrieben.

Bei Interesse für die Tätigkeit der Feuerwehren wenden Sie sich bitte an Ihre Gemeindeverwaltung oder den Kommandanten der örtlichen Feuerwehr.
Bei vielen Wehren sind Jugendgruppen eingerichtet. Diese bieten für Jungen und Mädchen eine abwechslungsreiche und sinnvolle Art der Freizeitgestaltung, in der der Spaß und die Kameradschaft nicht zu kurz kommen.

Zur Webseite des Kreisfeuerwehrverbands Neu-Ulm

Neuigkeiten zum Fachthema

Es konnten keine aktuellen Datensätze gefunden werden
Nach oben