Veterinärwesen

Das vielfältige Aufgabengebiet des Veterinärwesens umfasst folgende Tätigkeitsschwerpunkte, die im Zusammenhang mit der Haltung und Nutzung von Tieren sowohl im landwirtschaftlichen als auch im privaten Bereich stehen.

Der Veterinärdienst arbeitet eng mit dem Fachbereich Gewerbe, Gesundheits- und Veterinärrecht zusammen. Insbesondere die Überwachung der registrierten Lebensmittelbetriebe (ohne EU- Zulassung) wird in enger Zusammenarbeit mit den Lebensmittelkontrolleuern aus diesem Fachbereich gewährleistet.

Broschüren & Flyer

Tätigkeitsschwerpunkte des Veterinärdienstes

  • Sicherung gesundheitlich unbedenklicher Lebensmittel
  • Schutz vor Irreführung und Täuschung sowie Erhalt und Verbesserung der Güte von Lebensmitteln tierischer Herkunft
  • Überwachung EU- zugelassener Lebensmittelbetriebe
  • Handelskontrollen und Ausstellung von Zertifikaten
  • Schutz des Lebens und Wohlbefindens der Tiere sowie Verhütung von Leiden sowohl im Bereich landwirtschaftlich gehaltener Nutztiere als auch bei gewerblich und privat gehaltenen Haus- und Heimtieren
  • Überwachung nationaler und europarechtlicher Vorgaben in den Bereichen Tiertransport und Tierhandel
  • Genehmigungen nach §11 Tierschutzgesetz
  • Verhütung und Bekämpfung von anzeigepflichtigen Tierseuchen sowie Erfassung von meldepflichtigen Tierkrankheiten, die eine Gefahr für die Tierbestände darstellen oder auf  Menschen übertragen werden können (z.B. Schweinepest, Maul- und Klauenseuche, Tollwut)
  • Erhaltung und Entwicklung eines leistungsfähigen und frei handelbaren Tierbestandes
  • Überwachung der Abgabe und Anwendung verschreibungspflichtiger Tierarzneimittel bei lebensmittelliefernden Tieren
  • Kontrolle tierärztlicher Hausapotheken
  • Schutz der Umwelt vor schädlichen Einflüssen, die von Tieren sowie tierischen Erzeugnissen und Abfällen ausgehen können
  • Amtliche Probennahmen und Kontrollen auf nationaler sowie EU-Ebene
  • Zulassungs- und Genehmigungsverfahren
  • Sachverständigengutachten
Nach oben