Freiwilligenagentur "Hand in Hand"

Die Freiwilligenagentur "Hand in Hand" unterstützt Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Neu-Ulm, die sich ehrenamtlich engagieren wollen und hilft Vereinen, Initiativen und Organisationen bei der Suche nach freiwilligen Helfern.

Seit dem 01.04.2022 wird die Freiwilligenagentur des Landkreises Neu-Ulm durch den Malteser Hilfsdienst e.V. betrieben. Die unten aufgeführten Projekte werden nun wieder aufgenommen. Weitere Informationen finden Sie unter www.malteser-neu-ulm.de

Sie möchten sich ehrenamtlich im Landkreis Neu-Ulm engagieren? Oder sind Sie ein Verein oder eine Organisation, die Unterstützung in Form von Beratung oder ehrenamtlichen Helfern benötigt? Auf der Webseite der Freiwilligenagentur erhalten Sie alle Informationen zum Thema Ehrenamt und Ehrenamtskarte sowie eine Übersicht an interessanten Veranstaltungen. Ebenso bietet die Seite Vereinen und Organisationen umfassende Informationen sowie Ansprechpartner.

Die Freiwilligenagentur stellt sich vor

Ehrenamtliche Hilfe ist unverzichtbar für unsere Gesellschaft!

Der Landkreis Neu-Ulm möchte das Ehrenamt weiter stärken und hat deshalb im Jahr 2010 ein Träger übergreifendes Kontakt-, Beratungs- und Förderbüro für das Ehrenamt gegründet. Die Freiwilligenagentur "Hand in Hand" ist unter dem organisatorischen Dach des Fachbereichs "Soziales und Freiwilligenagentur" im Landratsamt Neu-Ulm angesiedelt.

Angebot und Nachfrage nach ehrenamtlichen Leistungen zueinander zu bringen, ist die vorrangige Aufgabe der Freiwilligenagentur des Landkreises Neu-Ulm.

Wir verstehen uns als Vermittlungsagentur "Hand in Hand", stärken das bürgerschaftliche Engagement im gesamten Landkreis und bauen Brücken zwischen interessierten Bürgern und Organisationen die Unterstützung von Freiwilligen suchen.

Wir sind aktiv als Entwicklungsagentur "Hand in Hand" und entwickeln neue Projekte für zeitgemäße Formen der Freiwilligenarbeit. Wir vermitteln den beteiligten Freiwilligen durch professionelle Qualifizierung mehr Sicherheit und stärken die gesellschaftliche Anerkennung des bürgerschaftlichen Engagements.

Wir bieten als Serviceagentur "Hand in Hand" interessierten Bürgerinnen und Bürgern eine kostenlose und unverbindliche Engagementberatung, vielfältige Informationen und Qualifizierungen an. Gleichzeitig erhalten Einrichtungen, Organisationen und Vereine die Möglichkeit, ihre Aufgaben und Einsatzstellen zu präsentieren und für Freiwillige zu werben. Wir vermitteln Kontakte und vertreten gemeinnützige Interessen.

Sie als Bürgerin oder Bürger möchten sich engagieren? Wissen jedoch nicht wie und wo? Genau an diesem Punkt setzt die Freiwilligenagentur "Hand in Hand" an.

In unserer umfangreichen, geschützten Datenbank finden Sie aktuelle Einsatzmöglichkeiten bei Organisationen, die Sie, Ihre Kompetenz und Ihre Einsatzfreude suchen.
Hier können Sie gezielt und individuell nach Tätigkeitsfeldern suchen und sich über verschiedenste Angebote einen Überblick verschaffen.

Damit Ihr freiwilliger Einsatz zu Ihnen passt...
...bieten wir Ihnen eine kostenlose und unverbindliche Engagementberatung an.
Ihre persönlichen Interessen und Wünsche entscheiden über Ihren Einsatz. In einem Beratungsgespräch finden wir heraus, wo Ihre Interessen liegen und welche Tätigkeiten zu Ihnen passen. Außerdem stehen wir Ihnen während Ihres ehrenamtlichen Einsatzes jederzeit mit Rat und Tat zur Seite!

Ihre gemeinnützige Organisation, Ihre Initiative, Ihr Verband oder Ihr Verein benötigt ehrenamtliche Unterstützung?
Gleichzeitig sind Sie bereit, Zeit in die Einarbeitung und Begleitung dieser Ehrenamtlichen zu investieren, um den Weg für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu ebnen? Dann möchten wir Sie dabei unterstützen, die Ehrenamtlichen zu finden, die zu Ihrer Einrichtung und Ihren Tätigkeitsfeldern passen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne!

Ein Ehrenamt oder bürgerschaftliches Engagement ist eine Tätigkeit, zu der sich Frauen und Männer, Jüngere und Ältere, Einheimische oder Zuwanderer, freiwillig entschließen. Dies kann einmalig und stundenweise sein, bei regelmäßigen Einsätzen aber auch einen höheren zeitlichen Umfang umfassen.
Ein freiwilliges Engagement beinhaltet nicht automatisch eine Verpflichtung für einen bestimmten Zeitraum. Aus Verantwortung für anvertraute Aufgaben und/oder Personen, weil eine Eingewöhnungszeit notwendig ist und der Erwerb von Qualifizierungen wichtig ist, wird in bestimmten Aufgabenfeldern eine zeitliche Selbstverpflichtung vereinbart, z. B. für ein Jahr. Es kommt auch darauf an, wieviel Zeit Sie investieren möchten.
Vielen Organisationen, insbesondere im sozialen Bereich, ist es nicht möglich, Entgelte zu bezahlen; möglich sind manchmal Aufwandsentschädigungen.

Was bringt mir ein freiwilliges Engagement?


Zur persönlichen Motivation zählen: Anderen helfen wollen; sich in der eigenen Lebensbiographie zu verwirklichen; eine persönliche Wissenserweiterung zu betreiben; neue soziale Kontakte zu knüpfen; Zeit, Wissen und Finanzen anderen zur Verfügung zu stellen; Möglichkeiten des beruflichen Einstiegs/Aufstiegs suchen. Eine berufliche Neuorientierung suchen und in einer neuen Lebensphase neue Herausforderungen; Arbeitssuchende suchen Betätigung. Berufstätige wollen in ihrer Freizeit "etwas ganz anderes" als im Beruf machen.
Als Motivation ist auch die Suche nach Spaß und Erfüllung legitim - freiwillig etwas für und mit anderen Menschen tun - das reizt. Freude an Kreativität, an handwerklichen Tätigkeiten und im Sport motiviert ebenfalls für Engagement.

Welchen Beitrag leisten Ehrenamtliche für die Gesellschaft?


Freiwilliges Engagement bereichert unsere Gesellschaft und macht sie lebenswerter. Der Staat und Organisationen können nicht alle menschlichen Bedürfnisse abdecken und befriedigen. Was wir anderen Menschen freiwillig geben, hat unschätzbaren Wert. Die Gesellschaft ist zu Anerkennung verpflichtet.
Das Mitarbeiterteam der Freiwilligenagentur berät Interessierte darüber, welches Engagement für sie das Richtige ist.

Wer ein freiwilliges Engagement neu beginnen möchte, erhält Qualifizierungsangebote, wie z. B. ein Einstiegsseminar.

Aktive Ehrenamtliche erhalten Einladungen zum Austausch mit anderen Freiwilligen und zu Schulungen.
Falls Sie für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit ein erweitertes Führungszeugnis benötigen, können Sie bei der Freiwilligenagentur Hand in Hand ein Formular anfordern, um das Dokument kostenlos zu erhalten

Allgemeine Informationen zum Versicherungsschutz


Grundsätzlich gilt: Wer einen Schaden verursacht, muss dafür haften. Dies gilt auch für Ehrenamtliche. Die geschädigte Person bzw. gesetzliche Vertreter entscheiden, an wen sie Schadensersatzansprüche stellen: an den Ehrenamtlichen, den Träger oder evtl. an beide.
Ehrenamtliche haften selbst nur eingeschränkt, sofern sie einen sogenannten Drittschaden verursacht haben. Dafür besteht in der Regel ein Freistellungsanspruch gegen die in voller Höhe haftende Trägerorganisation. Ausnahme davon besteht nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Unfallversicherung


Wer sich ehrenamtlich engagiert, ist in der Regel durch die gesetzliche Unfallversicherung bzw. über den Träger bzw. die Organisation abgesichert.

Haftpflichtversicherung


Der Einzelne kann und sollte sich privat gegen Schadenersatzansprüche schützen.
Ehrenamtliche in Vereinen sollten über eine gesonderte Betriebs- oder Vereinshaftpflichtversicherung gesichert sein. Für sonstige freiwillige Tätigkeiten, die nicht mit einer besonderen Verantwortung verbunden sind, besteht in der Regel Versicherungsschutz durch die private Haftpflichtversicherung.

Bayerische Ehrenamtsversicherung


Seit 01.04.2007 besteht eine Sammel-Haftpflicht- und eine Sammel-Unfallversicherung.
Die Versicherung ist antrags- und beitragsfrei. Die Kosten trägt der Freistaat Bayern.
Hier gilt: Dieser angebotene Versicherungsschutz ist nachrangig. Das heißt, eine anderweitig bestehende Haftpflicht- oder Unfallversicherung (gesetzlich wie privat) geht im Schadensfall der Landesversicherung vor.
(Quelle: Flyer Bayerische Ehrenamtsversicherung Stand: Dezember 2013)

Bitte wenden Sie sich in Einzelanfragen direkt an die Bayer. Versicherungskammer.

Einen Datenschutzhinweis zur Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) für ehrenamtlich Tätige finden Sie hier.
Informationen und Merkblätter zu finanziellen Themen im Ehrenamt finden Sie auf der Seite des Finanzamtes Neu-Ulm.

Neuigkeiten zum Fachthema

Es konnten keine aktuellen Datensätze gefunden werden
Nach oben