Kreisjugendpflege

Die Kreisjugendpflege Neu-Ulm umfasst die Bereiche der Kommunalen Jugendarbeit und des Erzieherischen und Ordnungsrechtlichen Kinder- und Jugendschutzes.

Die Kommunale Jugendarbeit ist für die Planung, Förderung und Koordinierung der Leistungen der Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Neu-Ulm zuständig. Dabei informiert, berät und unterstützt die Kommunale Jugendarbeit haupt- und ehrenamtlich geleitete Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und die kreisangehörigen Gemeinden zu allen Fragen der Jugendarbeit.

Neben der Kommunalen Jugendarbeit ist die Kreisjugendpflege auch für den Jugendschutz im Landkreis Neu-Ulm zuständig.

Durch die Vernetzung, Kooperation und Abstimmung mit verschiedenen Akteuren rund um die Kreisjugendpflege, werden Arbeitsgruppen gebildet und koordiniert, um Aufgaben stärker zu bündeln und Synergieeffekte zu nutzen.

In der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring werden gemeinsame Projekte initiiert und junge Menschen beteiligt und deren Interessen vertreten.

Außerdem bietet die Kreisjugendpflege eigene, ergänzende Maßnahmen an. Dazu gehören unter anderem die Kinder- und Jugendsprechstunde mit Landrat Thorsten Freudenberger und die Planung und Durchführung des Kinder- und Jugendaustausches mit der Partnergemeinde Prad in Südtirol.

Jugendliche spielen Kicker.

Zusammenschluss der Jugendverbände im Landkreis Neu-Ulm und Träger vielfältiger Angebote der Jugendarbeit
Nach oben